Spruchkarten: Gottes Schöpfung

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott,

und Gott war das Wort.

Dasselbe war im Anfang bei Gott.

Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht,

und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist.

Johannes 1. 1-3  LUT 1912

Die Erde war aber eine Wüstenei und Öde,

und Finsternis lag über der weiten Flut  

und der Geist Gottes schwebte über der Wasserfläche.

1.  Mose 1, 2 /Menge-Bibel

Dann sprach Gott:

»Es entstehe ein festes Gewölbe inmitten der Wasser

und bilde eine Scheidewand zwischen den beiderseitigen Wassern!«

Und es geschah so.

1.  Mose 1, 6 /Menge-Bibel

Er hat die Erde gemacht durch seine Kraft,

 den Erdkreis festgestellt durch seine Weisheit

und die Himmel ausgespannt durch seine Einsicht.

Jeremia 10,12 / SLT 1951

Und Gott bildete aus dem Erdboden alles Getier des Feldes und alles Gevögel des Himmels,

und er brachte sie zu dem Menschen, um zu sehen, wie er sie nennen würde;

und wie irgend der Mensch ein lebendiges Wesen nennen würde,

so sollte sein Name sein.

1. Mose 2,19 / SLT 1951

Und Gott sprach:

Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt,

auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume,

die sich besamen, zu eurer Speise.

1.  Mose 1, 29 / LUT 1912

Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte;

und siehe da, es war sehr gut.

Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

1.  Mose 1, 31 / LUT 1912

Du bist es, der da ist, HERR, du allein!

Du bist es, der den Himmel und den obersten Himmel

samt ihrem ganzen Heer geschaffen hat,

die Erde mit allem, was auf ihr ist, die Meere mit allem,was in ihnen ist; und du bist es,

der dies alles am Leben erhält und den das himmlische Heer anbetet.

Nehemia 9, 6 / Menge-Bibel

Dem HERRN gehört die Erde und was sie erfüllt,

der Erdboden und die darauf wohnen.

                                                                                                                              Psalm 24, 1


Er ist's, der die Erde durch seine Kraft erschaffen,

in seiner Weisheit den Weltkreis abgegrenzt

und mit seinem Verstand den Himmel ausgespannt hat.

Jeremia 10,12

SLT 1951

Stimmt dem HERRN ein Danklied an,

spielt unserm Gott auf der Harfe,

der den Himmel mit Wolken bedeckt,

der Regen bereitet für die Erde

 und auf den Bergen Gras wachsen läßt.

Psalm 147, 7-8 / SLT 1951

 

Sind etwa unter den nichtigen Götzen der Heiden Regenspender?

Oder kann der Himmel Regenschauer geben?

Bist du es nicht, HERR, unser Gott?

Und auf dich hoffen wir; denn du hast dies alles gemacht!
Jeremia 14,22

Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder! Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist, und wie eine Nachtwache.

Psalm 90,2-4  / LUT 1912

Die Himmel erzählen die Ehre Gottes,

und die Feste verkündigt seiner Hände Werk.

Ein Tag sagt's dem andern, und eine Nacht tut's kund der andern.

Es ist keine Sprache noch Rede, da man nicht ihre Stimme höre.

Psalm 19, 2-4  

LUT 1912

 

HERR, du bist's allein, du hast gemacht den Himmel und aller Himmel Himmel mit ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was darinnen ist;

du machst alles lebendig und das himmlische Heer betet dich an.

Nehemia 9,6

Er ist's, der die Erde durch seine Kraft erschaffen,

in seiner Weisheit den Weltkreis abgegrenzt

und mit seinem Verstand den Himmel ausgespannt hat.

Jeremia 10,12

SLT 1951

Meine Hand hat den Erdboden gegründet,

und meine Rechte hat den Himmel ausgespannt;

was ich rufe, das steht alles da.

Jesaja 48,13

 

 Sie sollen loben den Namen des HERRN;

denn er gebot, und sie wurden erschaffen,

und er verlieh ihnen Bestand auf immer und ewig;

ER gab ein Gesetz, das nicht überschritten wird.

Psalm 148,5-6