Spruchkarten: Erntedank

 

Du, der die Berge tränkt aus seinen Obergemächern;

von der Frucht deiner Werke wird die Erde gesättigt.

Der Gras hervorsprossen läßt für das Vieh,

und Kraut zum Dienste der Menschen,

um Brot hervorzubringen aus der Erde.

Psalm 104, 13-14 ELB 1905


Also ist weder der da pflanzt etwas, noch der da begießt,

sondern Gott, der das Wachstum gibt.

1. Korinther 3,7 / SLT 1951

Und der HERR roch den befriedigenden Geruch, und der HERR sprach zu seinem Herzen:

Ich will fortan die Erde nicht mehr verfluchen um des Menschen willen,

wiewohl das Dichten des menschlichen Herzens böse ist von seiner Jugend an;

auch will ich fortan nicht mehr alles Lebendige schlagen, wie ich getan habe.

1. Mose 8, 21 / SLT 1951

Und Gott segnete Noah und seine Söhne und sprach zu ihnen:

Seid fruchtbar und mehret euch und erfüllet die Erde!

1.  Mose 9, 1